FRAGE:  WARUM BRAUCHE ICH EIN PASSWORT?
ANTWORT:  RadarOpus schützt Sie im Rahmen der Datenschutzbestimmungen vor Angriffen!
Lt. Datenschutzgrundverordnung sind Software-Hersteller, deren Produkte Patientendaten speichern können, gesetzlich verpflichtet, diese verschlüsselt speichern.
Dabei ist es unerheblich, ob Sie als Nutzer tatsächlich Patientendaten speichern oder nicht; allein die Möglichkeit verpflichtet den Hersteller lt. Datenschutz-Grundverordnung zur Verschlüsselung.
Bei Verstößen gegen die gesetzlichen Vorschriften müssen sowohl Hersteller als auch Anwender mit empfindlichen Strafen rechnen.
Patientendaten unterliegen lt. DSGVO den höchsten Sicherheitsstufen.
Für die Verschlüsselung ist ein Passwort erforderlich.
WIE KANN ICH MEIN PASSWORT ÄNDERN?
Klicken Sie einfach beim Log-In auf „Passwort vergessen“.
Beantworten Sie die Kontrollfrage, die Sie beim Erstellen des Passwortes ausgewählt haben und erstellen Sie ein neues Passwort.
Beachten Sie die vorgegeben Regeln für die Erstellung eines Passwortes.
WARUM MUSS ICH MEIN PASSWORT ERNEUERN?
Die Datenschutzgrundverordnung schreibt zwingend vor, daß Passwörter in einem bestimmten zeitlichen Turnus geändert werden müssen.
Sie können das gleiche Passwort ein zweites Mal wählen; allerdings kann ein neues, ebenso starkes Passwort die Sicherheit erhöhen.
WAS, WENN ICH MEIN PASSWORT VERGESSEN HABE?
Das RadarOpus Passwort wird dabei in einer Datei „account.txt “ auf Ihrem Desktop gespeichert.
Bei Erstellung des Passwortes werden Sie vom System darüber informiert.
Wenn Sie die  Datei „account.txt “ gelöscht UND Ihr Passwort vergessen haben, klicken Sie einfach auf „Passwort vergessen“.
Beantworten Sie die Kontrollfrage, die Sie beim Erstellen des Passwortes ausgewählt haben und erstellen Sie ein neues Passwort.
Wir hoffen, dass Sie mit dieser Anleitung Ihr Passwort finden oder neu erstellen können.
Sollten Sie dagegen
1. Ihr Passwort vergessen UND
2. die von Ihnen gewählte Antwort auf die Kontrollfrage vergessen UND
3. die Datei „account.txt“ auf dem Desktop gelöscht haben
wenden Sie sich bitte an MEDICANDO.

FRAGE: Ich habe von Windows 7 auf Windows 10 umgestellt. Nun funktioniert mein Radar nicht mehr. Können Sie mir helfen?
ANTWORT: Sie haben vermutlich Radar 10 oder älter.
Windows 10 ist nicht mit Radar 10 oder älter kompatibel.
Ein Update können Sie HIER BESTELLEN.
Wir empfehlen Ihnen aber unbedingt eine persönliche Beratung!
Aus jahrelanger Erfahrung wissen wir, welche Punkte für Sie wichtig sein können.
Das MEDICANDO-Team ist werktags MO-FR von 9-12:00 und 13-17:00 unter 05742-922 49 60 erreichbar.

FRAGE: Ich möchte auf Windows 10 umstellen. Worauf sollte ich achten?
ANTWORT: Wir supporten täglich ca. 5-10 Rechner, d.h., wir sehen im Jahr ca. 1200 Geräte. Diese Empfehlungen sind die Quintessenz unserer täglichen Arbeit.
Hier zunächst die AKTUELLEN SYSTEMVORAUSSETZUNGEN.
1. Wir empfehlen Windows Professional.
Mit Windows Home oder geringer bekommen Sie zwangsweise Windows-Updates, die z.T. noch nicht ausgereift sind.
2. Wir empfehlen mindestens 8 GB RAM (Hauptspeicher).
Windows 10 Rechner mit 4GB sind sehr schnell an ihrer Kapazitätsgrenze, da das „Gehirn“ (=RAM) für Windows 10 nur knapp ausreichend ist.
3. Wir empfehlen unbedingt den Einsatz einer schnellen Festplatte, einer sog. SSD. Damit ist auch ein 5 oder 6  Jahre alter Rechner mit genügend Hauptspeicher i.d.R. schnell genug für Windows 10.
4. Wie alt ist der Rechner? PCs älter als 7 Jahre werden i.d.R. nicht mehr schnell genug für Windows 10 sein. Außerdem ist die Lebensdauer eines Rechners nach ca. 8-10 Jahren erreicht. Dann beginnen die ersten Bauteile ihren Dienst zu quittieren, so wie auch eine Glühbirne irgendwann ihr Lebensende erreicht hat.
Ab einem Alter von 7 Jahren empfehlen wir Ihnen, für Windows 10 einen neuen Rechner zu kaufen.

FRAGE: Ich habe auf Mac OSX 10.15 Catalina oder Big Sur umgestellt, Seitdem läuft mein RadarOpus nicht mehr.
ANTWORT: Catalina und höher akzeptieren nur noch 64-Bit-Software.
RadarOpus Version 2.1x und älter sind aber noch 32-Bit-Versionen.
Wenn Sie eine RadarOpus Version 2.1 oder älter haben, können Sie HIER IHR UPDATE bestellen.
Wenn Sie unsicher sind, beraten wir Sie gern.
Bitte lassen Sie sich ggf. in unsere Kundenkartei eintragen, damit Sie zukünftig rechtzeitig Informationen erhalten. MEDICANDO-Kunden sind schon lange hierüber informiert worden.
Wir sind werktags MO-FR von 9-12:00 und 13-17:00 unter 05742-922 49 60 erreichbar.

FRAGE: Ich habe viele persönliche Ergänzungen im alten Radar gemacht. Werden diese nach RadarOpus übernommen?
ANTWORT: Aktuell ist die Übertragung eigener Ergänzungen aus alten Radar-Versionen nach RadarOpus noch in der Entwicklung.
Wir haben aber Lösungen für Sie. Bitte kontaktieren Sie uns einfach.
Wir sind werktags MO-FR von 9-12:00 und 13-17:00 unter 05742-922 49 60 erreichbar.

FRAGE: Ich bekomme beim Start von RadarOpus die Meldung „Datenbank kann nicht geöffnet werden“. Was kann ich tun?
ANTWORT: Es kann mehrere Ursachen geben.
– Wenn Sie mit Windows 10 arbeiten, starten Sie den Rechner neu. Windows 10 startet ab und zu fälschlicherweise mit reduzierten Rechten. D.h., Microsoft hat Ihnen dann „aus Versehen“ einige Rechte an der Nutzung Ihres Rechner entzogen. Dies kann zu entsprechenden Fehlfunktionen führen. Bei einem Neustart klappts dann meist wieder.
– Vergewissern Sie sich, daß Sie mit einer aktuellen RadarOpus Version arbeiten. Installieren Sie niemals eine 2 Jahre oder ältere Version!
Alte Versionen sind oft nicht für die aktuellen Betriebssysteme geeignet.
Die aktuellen RadarOpus-Versionen finden Sie immer bei HIER BEI MEDICANDO.
Wenn die o.g. Meldung trotzdem weiter angezeigt wird und Sie keine gespeicherten Analysen haben, können Sie eine Neustallation nach DIESER ANLEITUNG durchführen.

FRAGE: Ich habe auf dem Apple MacIntosh mein RadarOpus mit TimeMachine auf einen anderen Rechner übertragen, aber es funktioniert nicht.
ANTWORT: TimeMachine kann RadarOpus nicht korrekt übertragen.
Bitte deinstallieren Sie die Version und installieren Sie die aktuelle Version neu.
Falls Sie Patientendaten gespeichert haben, spielen Sie hinterher ein Backup vom alten Mac wieder ein.
Zur Anleitung: HIER KLICKEN