Mit der Entdeckung der "Geheimen Lanthanide" präsentiert Jan Scholetn eine Erweiterung seines Modells des Periodensystems in der Homöopathie.
Die seltenen Erden enthaltenen eine Fülle neuer Arzneimittel.
Ein hochinteressanter Denkansatz für alle Anhänger der homöopathischen Arzneimittel des Periodensystems.
 
 
Der Aufbau des Buches
Teil 1: Einführung
 Im Einführungsteil finden sich Erklärungen zu diesem Buch. Es gibt ein kurzes Kapitel über die „Theorie der Elemente“, ein Kapitel „Mittel“, in dem erklärt wird, wie die Arzneimittelbilder entwickelt und beschrieben wurden, ein Kapitel „Fälle“, welches beschreibt, wie die Fälle notiert werden, ein Kapitel „Fallbewertung“, in dem die Bewertung der Fälle anhand einer Beurteilungsskala erklärt wird, ein Kapitel „Fallaufnahme“ mit Erläuterungen zum besonderen Wesen der Fallaufnahme, wobei näher auf „Symbolsprache“ und die „Sieben Ebenen“ eingegangen wird. Die Theorie hinter den Klassifizierungen wird in „Homöopathie und Wissenschaft“ sowie „Homöopathie und Klassifizierungen“ dargelegt.

Teil 2: Die Lanthaniden im Allgemeinen
 Im zweiten Teil werden die allgemeinen Themen der Lanthaniden dargelegt: Gesamtbild, Autonomie, Schatten, Macht, Mythologie, Herakles, Odysseus und Klinische Krankheiten.

Teil 3: Die Lanthaniden im Speziellen
 Im dritten Teil werden die verschiedenen Lanthaniden und ihre Salze vorgestellt.

Teil 4: Prüfungen
 Im vierten Teil werden die Prüfungen beschrieben. Des Weiteren gibt es eine Einführung zu den Prüfungen und eine theoretische Diskussion.

Teil 5: Tabellen und Daten
 In diesem Teil sind alle zusätzlichen Informationen untergebracht: Tabellen, Periodensysteme, Stadien, Bilder, Literatur.

 

Scholten, Jan: Geheime Lanthanide

Scholten, Jan: Geheime Lanthanide
 


 
inkl. MwSt (19%)
Bei uns voll versichert und versandkostenfrei!


 
In den Warenkorb